SAHAYATA Projekt Straßenkinder Sundarijal

Sahayata-logo-dsa-sundarijal-IIZu dem von Sahayata e.V. unterstützten  Hilfsprojekt Sundaraijal Kinderheim

Im Winter 2009/2010 fanden sich zu der Essensaugabe einer Gassenküche in Boudha – einem Stadtteil Kathmandus- einige Kinder  ein, die völlig verwahrlost waren, auf der Straße lebten oder aus äußerst problematischen familiären Verhältnissen kamen. Viele der etwa  5  bis 11 Jahre alten Kinder litten aufgrund ihrer Lebensumstände bereits an verschiedenen Krankheiten und hatten begonnen Klebstoff zu schnüffeln, um ihr Leiden besser ertragen zu können. Einige gerieten unter den Einfluss älterer auf der Straße lebender Jugendlicher, die sie benutzten, um Alkohol und Klebstoff zu beschaffen.

Obwohl es in und um Kathmandu mehrere gute Hilfsprojekte für Straßenkinder gibt, gelang es zu diesem Zeitpunkt nicht, eine geeignete Unterkunft für die Kinder zu finden. Ram Hari KHADKA- selbst in einem Kinderhaus in Kathmandu aufgewachsen und durch seine Arbeit für zwei Hilfsorganisationen auf dem Gebiet erfahren- entschloss sich daher, im ländlichen Sundarijal ein Haus anzumieten, zunächst notdürftig auszustatten und die Kinder dort unterzubringen und zu versorgen. In der folgenden Zeit kamen weitere in Not geratene Kinder hinzu, so dass es seitdem  zwei Mal nötig war umzuziehen, um allen genügend Platz zu bieten.

Mittlerweile leben 20 Kinder in dem Sundaraijal Kinderheim, die ernährt, medizinisch versorgt und von Sozialarbeitern ständig betreut werden. Wer alt genug ist erhält die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Darüber hinaus wird –soweit die Mittel vorhanden sind- alles getan, um auch den übrigen Bedürfnissen der Kinder (Musik, Sport, gemeinsame Ausflüge, pp.) gerecht zu werden.

Seit Gründung des Projektes ist einige Zeit ins Land gegangen und die ehemaligen Straßenkinder  haben sich hervorragend entwickelt. Die meisten von ihnen erzielen gute Ergebnisse in der Schule, alle sind gesund, konnten die Klebstoffsucht überwinden und machen einen sehr glücklichen Eindruck.

Das Kinderheim wurde bisher jedes Jahr durch Sahayata Mitglieder besucht. Unsere Erzieherin und Kunsttherapeutin Renate Hammermeister war 2010 und 2011 für 3 Monate in Sundaraijal, um mitzuhelfen. Unter ihrer Leitung gestalten die Kinder ihren Meditationsraum und malten gemeinsam eine Mandela. Einen ausführlichen Bericht über Renates Aufenthalt findet ihr in unserem Newsletter 2011/I.

Im Frühjahr 2012 überzeugte sich Andreas aus Hamburg über die guten Entwicklungen der Kinder und des Heims. In unserem Newsletter 2012/I findet ihr weitere Informationen dazu.

Und im Herbst 2012 wird dann Heike einen Monat mit den Kindern verbringen.

Damit dies so bleibt, die Kinder weiterhin ihren Platz in der großen ‚Familie‘ haben und in Zukunft weitere Straßenkindern eine Perspektive erhalten können, versucht Sahayata e.V. durch  Spenden und tatkräftige Unterstützung zu helfen.

Näheres zu dem Projekt in Sundaraijal erfahren Sie auch auf der Seite www.s4ch.org